P
Theoretische Physik I
Quantum Optics and Statistics

Theoretische Physik I

 

Einführung in die Methoden der Theoretischen Physik

Dozent: Dr. Thomas Wellens This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it
Zeit: 3 st., Di 10-11, Do 10-12
Ort: HS I
Beginn: 19.10.2009
Read More

VORLÄUFIGES PROGRAMM

Die Vorlesung bietet eine Einführung in die mathematischen Methoden der Theoretischen Physik, die mittels grundlegender Probleme der theoretischen Mechanik motiviert werden. Dabei wird auch der im Vergleich zur  Experimentalphysik formal strengere Zugang eingeübt bzw. versucht werden, mathematischen Formalismus und physikalische Intuition als zwei komplementäre Elemente der Theoriebildung verstehen zu lernen. 

Folgende Themen sollen behandelt werden:
  • Newtonsche Mechanik
  • Differentiation und Integration in mehreren Veränderlichen
  • Vektoranalysis
  • Gravitationsgesetz
  • Schwingungen
  • komplexe Zahlen
  • Differentialgleichungen
  • Fourier- und Laplacetransformation

VORKENNTNISSE

Die Teilnahme am Vorkurs Mathematik wird wärmstens empfohlen.

BEGLEITENDE LITERATUR

  • J.B. Marion, Classical Mechanics of Particles and Systems, Thomson
  • F. Embacher, Mathematische Grundlagen für das Lehramtsstudium Physik, Vieweg & Teubner, 2008
  • R. Feynman, R Leighton, M. Sands, Vorlesungen über Physik, Band I, Mechanik Strahlung Wärme, Oldenbourg
  • L.D. Landau, E.M. Lifschitz, Lehrbuch der Theoretischen Physik, Band I, Mechanik, Akademie-Verlag
  • A. Sommerfeld, Vorlesungen über Theoretische Physik, Band I, Mechanik, Harri Deutsch
  • H. Goldstein, Classical Mechanics, Addison Wesley
  • H. Römer, J. Honerkamp, Klassische Physik, Springer
  • K. Jänich, Analysis für Physiker und Ingenieure, Springer

ERGÄNZENDE LITERATUR

  • M. Reed, B. Simon, Methods of Modern Mathematical Physics, I Functional Analysis, Academic Press
    (fortgeschrittener Text zur Funktionalanalysis - Kapitel I und II aber womöglich bereits jetzt ganz nützlich - sehr nützlich auch die "Notes" am Ende jedes Kapitels - auf jeden Fall ein sehr schönes Buch)
  • S. Hawking, Die Klassiker der Physik, Hoffmann und Campe
    (hier finden Sie die Originaltexte von Newton und Einstein)

THE RULES OF THE GAME

  • Bachelor und Lehramt mit Studenbeginn 2010/11 (also alle, die eine "Studienleistung" benötigen): Die Studienleistung erhält, wer mindestens 60% der Punkte aus den Übungsblättern (10 Punkte pro Übungsaufgabe, 4 Übungsaufgaben je Übungsblatt) erreicht und mindestens zweimal die Lösung einer Aufgabe an der Tafel überzeugend vorrechnen kann. Wer außerdem an der Klausur teilnimmt und sie besteht, kann dadurch seine Punktegrenze von 60% auf 40% reduzieren.
  • Andere, z.B. Lehramt mit Studienbeginn vor 2010 oder Master Informatik (also diejenigen mit "Prüfungsleistung"): Die Prüfungsleistung erhält, wer die Klausur besteht, 40% Prozent der Punkte aus den Übungsblättern erreicht und zweimal überzeugend vorrechnet.
  • Gemeinsame Abgabe eines bearbeiteten Übungsblattes ist möglich, sofern sich die Gruppengröße in vernünftigen Grenzen bewegt (bis zu drei Koautoren innerhalb derselben Übungsgruppe). Es wird aber erwartet, dass jeder der Autoren in der Lage ist, die Ergebnisse ggflls. an der Tafel vorzuführen, die Lösungen also zumindest intelligent nachvollzogen hat. Bitte bemühen Sie sich an dieser Stelle, sich nicht selbst zu täuschen.

ÜBUNGSBLÄTTER

Blatt1, Blatt2Blatt3Blatt4Blatt5Blatt6Blatt7Blatt8Blatt9Blatt10Blatt11

English: Set3Set4Set5Set6Set7Set8Set9

SKRIPT

 

Last Updated on Sunday, 16 October 2011 15:01